Facharzt für Orthopädie
Akupunktur // Chirotherapie // Sportmedizin

Digitales Röntgen

Die Röntgenuntersuchung ist weiterhin die Standardbildgebung zur Beurteilung des Knochens. Zwar konnte sie bei manchen Fragestellungen ersetzt oder ergänzt werden durch die Ultraschalluntersuchung und auch die Magnetresonanztomographie (MRT), doch ist sie weiterhin bedeutsam für die Diagnostik von Knochenveränderugen, insbesondere Brüchen.

Bei jeder Röntgenaufnahme wird der Patient durch die Strahlung belastet. Somit ist die beste Rötgenaufnahme die unterlassene. Wenn die Röntgenaufnahme eine Konsequenz hat, also sinnvoll ist, sollte sie mit geringstmöglicher Strahlenbelastung durchgeführt werden.

Der wichtigste Faktor hierfür ist eine gutausgebildete Röntgenassistenin, die ihre Einstellungen beherrscht und weiß, wie sie einblenden muss.

Seit einigen Jahren gibt es zudem noch die Möglichkeit, die Röntgenbilder zu digitalisieren und im Computer nachzubearbeiten.

Eine solche technisch hochwertige digitale Röntgenanlage befindet sich seit 2006 in unserer Praxis. Hierdurch kann die Strahlenbelastung um ungefähr 30% reduziert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Weitergabe an mitbehandelnde Ärzte per CD in hoher Qualität, was (hoffentlich) Doppeluntersuchungen verhindert. Aktuelle Röntgenaufnahmen von anderen Ärzten sollten Sie auch zu uns immer mitbringen,

Somit tragen Arzt, Röntgenassistentin und moderne Technik zu einer bestmöglichen, nebenwirkungsarmen Diagnostik bei.

Vollenstraße 8
48249 Dülmen
Ärzte-Zentrum
am Franz-Hospital

Telefon 02594 890800
Telefax 02594 890803
info(at)dr-hengst.de