Facharzt für Orthopädie
Akupunktur // Chirotherapie // Sportmedizin

Chirotherapie

Alternative Methode zur Behandlung von Wirbelsäulen- und Gelenkleiden

Handgriffe, die verspannte Muskeln und schmerzende Gelenke wieder mobil machen, werden schon seit Jahrtausenden angewendet. Der Begriff Chirotherapie leitet sich aus dem Griechischen her und bedeutet "mit den Händen behandeln". Heute hat sich die Chirotherapie, auch manuelle Medizin genannt, in Deutschland als ein Zweig der Orthopädie und der Physikalischen Medizin entwickelt. Seit 1973 wird die manuelle Therapie an deutschen Hochschulen gelehrt. Seit 1979 ist die Zusatzbezeichnung "Chirotherapie" für Ärzte bei uns anerkannt.

Man unterscheidet zwei Techniken der Chirotherapie. Bei der Mobilisation wird durch langsame, sanfte Bewegungen das natürliche Gelenkspiel wiederhergestellt. Hierbei werden die Gelenke so behutsam mobilisiert, daß keine Schmerzen ausgelöst werden.
Die "gezielte Manipulation" bewirkt durch eine kleine, schnelle Bewegung, daß blockierte Gelenke wieder "eingerenkt" werden und damit die Blockade gelöst wird. 

Die Kosten der Therapie werden von den Krankenkassen und den privaten Versicherungen getragen, wenn die Behandlung von einem ausgebildeten Arzt durchgeführt wird. Dr Hengst und Dr. Albrecht sind ausgebildete Chirotherapeuten und Mitglieder der "Deutschen Gesellschaft für manuelle Medizin".

Bei akut auftretenden Blockierungen oder Schmerzen der Wirbelsäule ist es ratsam, den Arzt möglichst frühzeitig aufzusuchen, denn die Erfahrung zeigt, daß die Beschwerden deutlich schneller zu beseitigen sind, wenn die Blockierungen sofort und gezielt gelöst werden.

Vollenstraße 8
48249 Dülmen
Ärzte-Zentrum
am Franz-Hospital

Telefon 02594 890800
Telefax 02594 890803
info(at)dr-hengst.de